Zurück zum A-Wurf

 

Aras de la Fureur de la Perle Noir

 

 

Ein treues Hundeherz hat aufgehört zu schlagen.

 

Aras war immer ein fröhlicher und gesunder Hund

bis er immer wieder mal brechen und würgen musste

Er wurde komplett auf den Kopf gestellt und die

Diagnose war ein bösartiges Karzinom am

Magenausgang absulut unheilbar

 

Aras ist friedlich in den Armen von Inge und Makus

Zuhause erlöst worden

 

Aras wäre iam 21. 10. 2017  9 Jahre geworden viel zu Jung um zu gehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aras sieht seinem Vater Gary sehr ähnlich, nur so groß ist er nicht.
Aras hat aber einen ganz schusigen Charakter, Inge und Markus sind sehr glücklich mit Aras.
Ich werde mal wieder ein Treffen organisieren.

 

 

 

 

Die beiden unzertrennlichen Aras und Amor beim Neujahrsspaziergang am Rhein.
Erst ab in den Schnee und dann eine Runde schwimmen, dass finden Herrchen und Frauchen gar nicht so lustig.
Anschließend ein ordentliches Mittagessen und alle sind zufrieden.

 

   

 

Aras mit Frauchen vor ihrem Hotel

 

 

Aras beobachtet mit hingabe die Fische im See

 

 

Nach einer Runde schwimmen ist ausruhen angesagt

 

 

 

 

Amor und Aras die Unzertrennlichen

 

 

Aras am Rhein wo er gerne schwimmen geht....
und sich auch öfter mal mit Amor trifft.

 

 

Im eigenen Garten macht das Üben viel mehr Laune...

 

 

Manchmal soll man sich auch was gutes gönnen.
Amor und Aras schlecken ein Eis.

 

 

 

Aras im April 2009

 

 

 

 

 

 

Aras ist auch schon ziemlich in die Höhe gegangen
hat aber das schlanke von seiner Mutter
und auch Akani sieht fast so aus wie Aras 
bis auf die weiße halbe Pfote die ihn unverwechselbar macht